Weidegänse, ALPAKA, HENNEN, LAUFENTEN, ...

Schnatternde Weidegänse

Seit 2 Jahren haben wir unseren Gänse-Zuchtstamm. Diese legen im zeitigen Frühjahr ihre Eier und beginnen sobald zu Brüten. Die Gössel schlüpfen nach ca. 28 Tagen und werden liebevoll von ihren Eltern aufgezogen. Sie leben in ihrem natürlichem Lebensraum und fressen Gras, unser Bio-Gemüse und ein wenig ausgesuchtes Getreide.
Zu Martini werden sie geschlachtet, jedoch unter minimalem Stress, da sich die Tiere bei uns wohl fühlen.

Sanfte Alpakas

Unsere Alpakas bereichern seit Sommer 2020 unseren Hof und vor allem unsere Herzen. Sie stammen ursprünglich aus den südamerikanischen Anden und zählen zu den Neuweltkamelien. Ihr sanftes Wesen wirkt auf alle um sich herum beruhigend, und ihre Augen sind zum Verlieben. Die weiche Alpakawolle ist temperaturausgleichend und antiallergen. Ihr Mist ist ein wertvoller sofort verwendbarer Dünger für unsere Obst- und Gemüsekulturen.


Krähende Hähne

Ebenso seit Sommer 2020 beleben Mechelner Hühner und Hähne unseren Hof. Mechelner Hühner sind eine alte, vom Aussterben bedrohte Rasse aus Belgien. Sie zählen zu den Zweinutzungshühnern mit gutem Fleischansatz - legen jedoch nicht so viele Eier wie Hybridhühner. Sie sind ein sehr friedfertiges Volk.

Quäkende Enten

Unsere Enten mischen sich gerne unter all unseren Tieren. Sie laufen auch als unsere „Schneckenpolizei“ quer durch unsere Gemüsebeete. Zudem sind sie fleißige Eierleger und sorgen für reichlichen Nachwuchs.